Dienstag, 5. Dezember 2017

Rezension: "Black Heart 1: Ein Märchen von Gut & Böse", Kim Leopold



Inhalt/Meinung

Ich mag Märchen. Und wenn sie dann noch böse sein sollen, mag ich sie gleich noch mehr. Allerdings ist das ja auch immer so ne Sache mit Episoden-Romanen. Hält sich die Spannung? Wird die Geschichte in die Länge gezogen? Ist es einfach nur eine lange Geschichte, die willkürlich irgendwie zerschnitten worden ist? Tja, ich würde sagen: finden wir es heraus!

„Ein Märchen von Gut und Böse“ ist Episode 1 der Black Heart-Reihe. Die Episode liest sich sehr schnell, ich flog nur so durch die Seiten und gerade als ich mit den Figuren so richtig eins geworden war… ZACK, Cliffhanger. Ich HASSE Cliffhanger und die ganz fiesen kann ich erst recht nicht nicht leiden! *hier ein Blick über die Lesebrille Richtung Autorin*

Aber fangen wir am Anfang an. Die Geschichte teilt sich in mehrere Perspektivträger auf.
Zuerst wäre da „ein Mann“ (so die Kapitelüberschrift). Der Mann sorgte im Verlauf der Episode für einige Fragen in meinem Kopf und hob kontinuierlich die Spannung, wenn ein Kapitel ihm gewidmet war. Es ist von Anfang an klar, dass er Geheimnisse hat und ich gebe zu, ich wollte sie sofort alle herausfinden. Er ist auf eine gefährliche Art interessant und nett, und ich befürchte, dass er genauso in der Lage ist, sofort jemandem ein Messer in den Rücken zu stoßen. Der Mann löste in mir das Gefühl aus, ihn sympathisch-skrupellos zu finden. Ich bin total gespannt darauf, ob sich meine Vermutung bestätigt oder ob er sich ganz anders entwickelt.

Als nächste Protagonistin hätten wir Louisa. Zuerst dachte ich, dass wir hier das typische, rebellierende, reiche Mädchen haben, dass einfach nicht das machen will, was ihre Eltern ihr sagen, aber da hatte ich mich echt geirrt. Lou war mir auf den zweiten Blick supersympathisch, auch wenn ich leider noch nicht ganz so viel über sie erfahren durfte, wie ich es gerne hätte. Ich bin mir sicher, dass wir auch bei Lou noch einige Überraschungen erleben dürfen.

Wenn wir gerade bei Lou sind, kann ich auch gleich ein paar Sätze über Alexander verlieren. Er ist sehr geheimnisvoll, und genau wie Lou kann ich ihn kaum einschätzen. Ich weiß nicht, ob er die Wahrheit sagt oder ob er eigentlich andere Pläne verfolgt. Aber genau dieser Umstand macht ihn umso interessanter. Dass er mehr weiß, als er Lou sagen will ist klar und auch hier kann ich es kaum erwarten, zu erfahren, was das für Geheimnisse sind.

Zu Guter Letzt wäre da noch Freya. Eine blinde junge Frau, die auf schreckliche Weise ihre Mutter verliert. Freya scheint so viel mehr zu sein, als Kim uns verrät. Sie wirkt zu Anfang wie ein naives, kleines Mädchen, dass die Wahrheit nicht erkennen will, obwohl sie tief in sich spürt, dass alles, was passiert tatsächlich echt ist. Es war sehr eindrucksvoll, ihre Kapitel zu lesen, denn sie sieht nichts. Alles, was sie erlebt, nimmt sie über ihre anderen Sinne war und das machte es irgendwie noch schrecklicher.

Die verschiedenen Perspektiven sind irgendwie miteinander verbunden, denke ich. Noch weiß ich nicht viel, außer, dass sie mitunter in anderen Zeitaltern spielen, was das ganze noch spannender macht! Dazu der Erzählstil der Autorin, der jeder Figur eine eigene Stimme verliehen hat, haben mich vollends in die Welt von „Ein Märchen von Gut und Böse“ gezogen. Ich wollte nicht, dass es (vorläufig) endet und doch raste ich mit schnellen Schritten auf den ersten Cliffhanger zu. Okay, auch wenn ich ihn hasse, muss ich zugeben, dass er echt gut gewählt ist.

Die Welten, die uns die Autorin entdecken lässt, sind einfach nur toll. Kim Leopold hat eine Art des Schreibens, die bei mir sofort Bilder im Kopf entstehen lässt und dafür sorgte, dass die ganze Geschichte wie ein Film in meinem Kopf ablief. Ich bekam kaum mit, dass ich viel zu schnell am Ende der ersten Episode angekommen war. Und ehrlich, was will man mehr?

Fazit

„Ein Märchen von Gut und Böse“, Episode 1 der Black Heart-Reihe, ist der WAHNSINN! Absoluter Sucht-Einstieg! Die Figuren sind lebendig, die Welt gefährlich-schön und die Geschichte als solche spannend ohne Ende! Natürlich ist es nur ein Anfang, aber der ist so gut geschrieben, dass man einfach nicht anders kann, als auf die nächste Episode hinzufiebern!
Ganz klare Leseempfehlung, für alle, die mal ein etwas anderes Märchen lesen wollen. Und für alle anderen auch. ^^
„Ein Märchen von Gut und Böse“ ist düster, dunkel, spannend und hat absolutes Suchtpotenzial. Hexen, Gestaltwandler und wer weiß, was noch für Wesen. Ich bin begeistert!


* * *

https://www.amazon.de/Black-Heart-Ein-M%C3%A4rchen-B%C3%B6se-ebook/dp/B075Z7W7PV



Klappentext

„Es war einmal ein blindes Mädchen, welches in einem kleinen Dorf in Norwegen wohnte. Der Verlust der Mutter, die zu Unrecht als Hexe auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde, weckte in ihr alte, magische Fähigkeiten. Nur ein Wächter konnte sie aus dieser lebensbedrohlichen Situation befreien. Sein Name war Mikael ...“

Wie schnell Märchen wahr werden, erfährt Louisa an ihrem achtzehnten Geburtstag. Ihr Leben gerät aus dem Gleichgewicht, denn plötzlich begegnen ihr Gestalten, die keineswegs real sind. Wie gut, dass Alex sich auskennt und ihr mit Rat und Tat zur Seite steht. Aber ist sein plötzliches Auftauchen wirklich Zufall?

Lass dich verzaubern und tritt ein in eine Welt von Gut und Böse!

Weitere Rezensionen














(Das Copyright von Text, Bildern und Illustrationen liegt bei den Verlagen, Autoren und/oder den Illustrationen, die im Impressum erwähnt werden.)

Kommentare:

  1. Hey Tilly,

    ich liebe Märchen, Märchenadaptionen eher weniger! Doch deine Rezi hat mir doch glatt Lust auf das Buch gemacht! Deine Begeisterung ist ansteckend. haha
    Mal sehen, ob es mir auch so sehr gefallen wird. Ich habe es mal auf meine WuLi gesetzt.

    Hab noch ne schöne Adventszeit,
    GlG vom monerl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Monerl,

      es ist gar keine richtige Märchenadaption, aber dieses märchenhafte Gefühl, das zieht sich irgendwie durch die Geschichte. Das ist echt schwer in Worte zu fassen.

      LG
      Tilly

      Löschen
  2. Hallo Tilly,
    ich musste so Schmunzeln bei deiner Rezension. Wie du über deine Brille blickst und der Autorin erstmal einen bösen Fingerzeig bzgl. des Cliffhangers vermittelst, konnte ich mir bildlich sehr gut vorstellen.
    Das Buch kannte ich bis eben noch gar nicht. Aber deine Rezension hat meine Neugierde geweckt. Düster, dunkles Märchen mit Suchtpotential hört sich sehr gut an. Aber auch die von dir beschriebenen Charaktere, machen Lust auf mehr.

    Eine sehr schöne Rezension. Vielen Dank dafür :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja!

      Ich glaube, dass die dieses Buch wirklich gefallen könnte! Ich wusste zuerst nicht, worauf ich mich einlasse und dann *schwupps* war ich in der Geschichte drin. Hab ich auch lange nicht mehr erlebt. :-D

      LG
      Tilly

      Löschen
  3. Deine Rezi ist ja wirklich verlockend!
    Auftakt einer Reihe allerdings (für mich) weniger. Ich lese die dann immer nicht weiter, wenn endlich der nächste Band erscheint, weil ich die Hälfte schon wieder vergessen habe. Schade, aber die Autorin kann ich ja mal im Blick behalten.

    Liebe Grüße,
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß genau was du meinst. Geht mir aktuell mit dem 4. Band der Raven Boys so. Hab ich hier stehen, aber ich weiß nicht, ob ich noch alles andere zusammen bekomme.
      Ich hab mir zu diesem Buch hier allerdings Episode 2 und letztens erst die 3 gekauft, um länger lesen zu können. :-D

      LG
      Tilly

      Löschen

HINWEIS: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress, IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Feedback zu meinen Beiträgen freue ich mich.
Anstatt hier zu antworten, besuche ich dich auch gerne auf deinem Blog zurück.