Montag, 15. Januar 2018

Rezension: "Magiefunken 1", Tanja Rast



Inhalt/Meinung

Magiefunken I: Der Magie verfallen V (ist irgendwie ein langer Titel, oder?) ist eine Zusammenstellung von 4 Kurzgeschichten, die sich auf die ersten vier Bände der Reihe beziehen und einen Einblick auf das Leben danach geben. Wie geht es den Figuren? Haben sie das erreicht, was sie sich vorgenommen haben? Verstehen sie sich noch immer? Oder ist mittlerweile doch alles in die Hose gegangen?

Ich finde die Idee, dass die Leser erneut einen kleinen Einblick in die Welt erhaschen dürfen echt richtig toll! Ist es nicht immer so, dass man denkt: „Ich will wissen, wie es weitergeht! Was machen die jetzt eigentlich?!“ Tanja Rast gibt uns die Möglichkeit dazu! Ich werde zu jeder der Kurzgeschichten ein paar, kurze Worte verlieren. 

Aber ACHTUNG, wer die ersten vier Bände, auf die sich die Geschichten beziehen, noch nicht gelesen hat, sollte hier NICHT weiterlesen, denn die Rezension kann Spuren von SPOILERN enthalten! ACHTUNG! SPOILER!

1 Königsmacher - Der Auftrag
In der ersten Geschichte treffen wir auf Belac und Jiras, die das erste Mal beweisen müssen, ob sie zusammen überhaupt Auftrage für die Königin ausführen können. Sie kennen sich im Grunde ja noch gar nicht. Andere Teams wissen, was zu tun ist, wenn der andere auch nur mit einem Muskel zuckt. Belac und Jiras merken, dass noch ein langer Weg vor ihnen liegt, aber sie sind bereit, alles dafür zu tun, damit ein gemeinsames Leben funktioniert. 

2 Elfenstein - Der Kriegermond
Hier begegnen uns Noriv und Terez wieder. Die beiden haben es meiner Meinung nach am schwersten auf der emotionalen Ebene, denn Terez ist noch immer auf der Suche nach sich selbst. Die beiden haben ein Abenteuer zu überstehen, dass Terez auf die Probe stellt und ihn innerlich reifen lässt. 

3 Klosterschatz - Die Mine
Torik und Livan. Die beiden Helden, die es meiner Meinung am schwersten hatten, zusammenzukommen. Sie sind sehr unterschiedlich und abermals müssen sie sich fragen, ob ein gemeinsames Leben überhaupt möglich ist. Nicht immer sind es Unterschiede, die sich anziehen und oftmals braucht es erst die Angst, jemanden verloren zu haben um zu merken, dass man ohne diese Person nicht leben kann. 

4 Feuerzauber - Der Schatten
In der letzten Geschichte dürfen wir Talon und Griv nochmal über die Schulter schauen. Dieses kurze Abenteuer war fast noch spannender als die eigentliche Geschichte. Die beiden sturen Männer beweisen erneut, dass sie zusammen besser sind als alleine und dass Magie nichts Schlechtes ist. Talon und Griv kämpfen erneut zusammen gegen das Böse und abermals geht es ums Ganze!

Ich habe diesen kurzen Ausflug in die verschiedenen Welten zu altbekannten Figuren geliebt und mochte es, mit ihnen erneut auf eine kurze Reise gehen zu können. Sie alle sind vollkommen unterschiedlich und das erkennt man auch in jeder einzelnen Geschichte. Wie immer schafft es Tanja Rast, die Welten und die Figuren so lebendig darzustellen, dass mir Bilder im Kopf erschienen und ich mich sofort in der Geschichte befand. Es war ein bisschen wie nach Hause kommen, denn ich traf alte Bekannte, lachte bei kleinen Sätzen und wusste ja, was die Figuren alles schon durchlebt hatten.

Fazit

Erstmal muss ich sagen, dass ich allen die Geschichten von Tanja Rast empfehle, die sich im Fantasy-Genre zu Hause fühlen. Ihre Figuren sind immer einzigartig, haben Ecken und Kanten und besitzen doch genug Liebenswürdigkeit, dass man sie einfach nicht hassen kann, egal was sie auch tun oder wie sie sich verhalten. „Magiefunken 1“ ist als leckeres Häppchen sehr gut für Zwischendurch geeignet. Die kurzen Storys haben alles, was eine gute Geschichte ausmacht und machen nebenher noch ganz viel Freude, weil man alte Freunde wiedertrifft. Für alle, die die dazugehörigen Geschichten gelesen haben, sind diese kleinen Leckerchen genau richtig!


* * *


https://www.amazon.de/gp/product/B077BJ4TDQ/ref=series_rw_dp_sw


Klappentext

In vier längeren Kurzgeschichten erzähle ich, wie es weitergeht für meine Helden aus »Königsmacher«, »Elfenstein«, »Klosterschatz« und »Feuerzauber«.
Was erwartet Jiras und Belac bei ihrem ersten Auftrag als Ritter der Königin? Welche Auswirkungen hat das erste Zusammentreffen mit Terez' Eltern für Noriv und Terez? Wie finden Livan und Torik sich in einem gemeinsamen Leben in Friedenszeiten zurecht? Und warum hat Talon schon wieder Geheimnisse vor Griv?

Der Magie verfallen – das ist eine Gay-Fantasy-Reihe um Krieger und Magier, Priester und Diebe. Jeder Roman erzählt die Romanze zweier gegensätzlicher junger Männer – zwischen Gefahren, Abenteuern und großen Gefühlen.










(Das Copyright von Text, Bildern und Illustrationen liegt bei den Verlagen, Autoren und/oder den Illustrationen, die im Impressum erwähnt werden.)