Montag, 8. Mai 2017

Rezension: "Famous 1: Herz über Kopf", Phoebe Ann Miller




Inhalt/Meinung


„Herz über Kopf“ schwirrte schon eine ganze Weile auf meinem Reader und ich weiß auch gar nicht, warum ich das Buch nicht schon viel eher gelesen hab. Vielleicht wusste mein Unterbewusstsein ja, dass eine Fortsetzung kommt (und das die Autorin gerade jetzt daran schreibt^^). Jedenfalls hab ich es durch Zufall auf meinem Kindle wieder gefunden und dachte »JETZT ist die Zeit für ein bisschen Famous!«

War es zu viel Glamour oder lebte ich mich in Hollywood bei den Stars und Sternchen ein?

Der Kern der Geschichte ist schnell erzählt: Frau trifft Mann (Mann trifft Frau^^), sie verlieben sich und dann beginnen die Probleme, weil er berühmt ist. Und das ist auch ziemlich schnell klar. Ich dachte »Was soll denn jetzt noch kommen?« und wurde überrascht, denn es kam tatsächlich noch sehr, sehr viel.
Ich fand es richtig gut, dass Sara und Cooper quasi direkt am Anfang zusammenkommen und ich ihre Geschichte mitverfolgen konnte. Die klassischen Liebesgeschichten enden ja damit, dass das Paar sich am Ende dann findet. Deswegen war das hier eine echte Überraschung und für mich auch gleich ein Highlight am Anfang. Die Geschichte hebt sich ab, in dem sie den Klischees die Zunge rausstreckt und es eben anders macht. Doch, das gefiel mir!

„Irgendwann wird es jeden von uns erwischen. Einfach aus dem Nichts. Und wir werden nichts dagegen tun können.“ 
„Famous 1“, Phoebe Ann Miller

Sara ist eine sehr bodenständige Frau, die lieber auf ihren Kopf hört und nicht auf ihr Bauchgefühl. Erst nachdenken, abwägen, überlegen und dann entscheiden, was das Klügste ist und nicht, was sich richtig anfühlt. Sie bricht nichts übers Knie, sondern ist besonnen und weiß, dass sie alles hat, was sie zum glücklich sein braucht. Nur ist das mit dem Glücklichsein immer so eine Sache. Denn manchmal taucht in solch scheinbar perfektem Leben etwas auf und dann merkt man, dass man vorher nur so tat, als wäre man froh. Es war alles nur Show, denn dieses Etwas ist der Lebensmittelpunkt. Ohne dieses Etwas kann man nicht glücklich sein! Wie kam man vorher nur auf die Idee, dass man es könnte?
Tja und bei Sara ist dieses Etwas ein Mann. Cooper um genau zu sein.

Cooper ist ein sehr bekannter Schauspieler, der in Bamberg einen Film dreht und Sara fällt im wortwörtlich in die Arme. Er ist mit Leib und Seele Schauspieler und weiß, dass die Sache mit Sara eigentlich total unvernünftig ist. Er steht im Fokus der Medien, sein ganzes Leben wird in den Zeitungen besprochen, er hat immer eine andere hübsche Frau am Arm, wenn er über den roten Teppich läuft.
Aber er erkennt auch, dass Sara etwas Besonders ist und Cooper Adams ist niemand, der leicht aufgibt. Schon gar nicht, wenn er etwas wirklich will!

„Wenn wir es aber nicht probieren, werden wir niemals wissen, ob es nicht funktioniert hätte. Das Leben bietet uns so viele Möglichkeiten – was haben wir davon, wenn wir sie ungenutzt verstreichen lassen?“
„Famous 1“, Phoebe Ann Miller

Die beiden zusammen waren einfach nur Zucker. Okay… nicht immer. Manchmal waren sie auch Salz, das auf Wunden gestreut wird, damit es noch mehr wehtut, aber sie fanden immer wieder raus aus dem Schmerz. Sara und Cooper kämpften um das was sie verband, egal wie groß die Steine in ihrem Weg waren. Es war nicht immer leicht und ich fieberte mit beiden unaufhörlich mit. Immer wenn ich dachte, jetzt haben sie es geschafft, spannte ihnen die Autorin die nächste Stolperleine in über den Weg. Die Geschichte war geprägt durch Zweifel und Unsicherheiten, denn wie können zwei so unterschiedliche Personen es überhaupt schaffen, ein gemeinsames Leben aufzubauen? Einer von beiden wird doch immer irgendwie zurückstecken müssen und verzichten? Ist so eine Beziehung nicht von Anfang an zum Scheitern verurteilt?


Fazit/Bewertung


Es war eine Freude, zu sehen wie Sara wächst und wie Cooper immer auf dem Boden gehalten wird. Für mich war vielleicht sogar etwas zu wenig Drama. Gerade zum Ende hin, hätte es ruhig etwas mehr sein können. Aber nichtsdestotrotz, war es eine gefühlsgeladene Reise, ein emotionaler Kinofilm, der keine Stuntdouble braucht, sondern von echten Figuren mit Ecken und Kanten lebt.
Die Autorin hat eine tiefgreifende, bildreiche Schreibweise. Ihre Worte regten mich immer und immer wieder zum Nachdenken an. Ich kann es kaum erwarten, mich wieder in ihren Worten zu verlieren. Leider, hatte ich nicht das Print, denn ich hätte euch noch tausend andere, wunderschöne Zitate zeigen können. Wahrscheinlich wäre das Buch am Ende eine einzige Markierung gewesen.
 

* * *

http://www.amrun-verlag.de/veroeffentlichungen/liebe-und-romantik/famous1/



Klappentext
Sara hat einen Job, Familie und Freunde und ist tief in ihrer Heimat Bamberg verwurzelt. Als rationaler Mensch folgt sie stets ihrem Kopf, bis sie Cooper trifft, der ihren Verstand lahmlegt. Doch nicht nur die Entfernung erschwert eine Beziehung zu dem berühmten Schauspieler, auch die oberflächliche Glitzerwelt Hollywoods und aufdringliche Paparazzi stellen ihre Liebe auf eine harte Probe. Wird Sara für Cooper ihr Leben ändern oder zerbricht sie im Scheinwerferlicht?










(Das Copyright von Text, Bildern und Illustrationen liegt bei den Verlagen, Autoren und/oder den Illustrationen, die im Impressum erwähnt werden.)

Kommentare:

  1. Hallo Tilly,
    ich liebe dieses Buch und kann dir nur in allen Punkten zustimmen, was deine Rezension angeht. Band 2 soll ja nun auch noch in diesem Jahr erscheinen und ich fiebere darauf hin, zu erfahren, wie es weitergeht.
    Das Buch braucht unbedingt noch viel mehr Leser!
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne!
      Ich liebe dieses Buch auch und bin wirklich gespannt, wie die Geschichte um die beiden weitergeht! Ich bin mir sicher, dass Phoebe uns so richtig leiden lässt. :-D
      Und ich stimme dir zu, das Buch braucht mehr Leser! Viel mehr!!

      LG Tilly

      Löschen

Über Feedback zu meinen Beiträgen freue ich mich.
Anstatt hier zu antworten, besuche ich dich auch gerne auf deinem Blog zurück, außer du hast mir eine Frage gestellt. :-)