Dienstag, 12. September 2017

Gemeinsam Lesen #3




Gemeinsam Lesen - Eine Aktion, die von Schlunzen-Bücher ausgeführt wird. Die ersten drei Fragen sind immer gleich, die vierte ändert sich jede Woche.

 * * *

1. Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du? 

Ich lese gerade unter anderem "Erasmus Emmerich und die Maskerade der Madame Mallarmé" und bin auf Seite 83 von 256. 




Bismarcks Berlin wie es niemand kennt: biolonische Erfindungen prägen das Leben. Pickatoren rattern durch die Straßen, deren Bürgersteige partiell von Glasplatten ersetzt wurden, mechanische Krebse setzen über die Spree, und der Ausbau des Klangkugelkommunikators soll das Stadtbild für immer verändern.

Kann es bloßer Zufall sein, der Erasmus Emmerich und seine Qualmfee immer wieder auf die richtige Spur führt? Oder hat das Universum seine Finger im Spiel, wenn eine Mordserie an Trollverbrechern das Kopfsteinpflaster erschüttert?

Die Polizei tappt im Dunkeln, als eine verschleierte Fremde aufkreuzt und für Verwirrung sorgt, während Marie selbst unter Verdacht gerät. Kann Frau Oppenheimers Mäusemantel Licht ins Dunkel bringen oder liegt die Antwort an Bord des U-Boot-Wal Kolosses Wobbly Dick?

Wenn keiner mehr weiß, wohin die Reise führt, ist man in der Welt von Erasmus Emmerich und vielleicht schon unterwegs in die Vergangenheit.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Wenn ich das richtige verstehe", mischte sich Emmerich ein, "sind es nur Gerüchte. Er ist doch im Hochsicherheitsgefängnis-Bisweilen-Magischer-Aber-Im-Rahmen-Der-Gleichheit-Brüderlichkeit-Und-Toleranz-Nicht-Weniger-Natürlicher-Wesen untergebracht. Sei es drum, ich meine, wir sollten uns den Fall vielleicht doch einmal genauer ansehen. Das heißt, bevor Villard - ob nun er selbst oder irgendwer in seinem Auftrag - wieder anfängt, wahllos unschuldige Türknäufe auszutauschen."

(Mehr als ein Satz, aber das bringt Erasmus Emmerich gut rüber. So wie er leibt und lebt, quasi.)



3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? 

Hmmm... also, es ist so. Den Anfang im Buch machen die zwei Kurzgeschichten, die es über Erasmus und seine Qualmfee schon gibt. Ich dachte erst, ich lese die nicht, weil ich die ja schon kenne, aber jetzt war es doch eine gute Entscheidung, denn alles wusste ich auch nicht. Das Buch als solches ist natürlich total traumhaft. Der Verlag hat, was die Innengestaltung angeht, wirklich wie immer alles gegeben. Die kleinen Zeichnungen des Zinnsoldaten oder anderer mechanischer Tiere sind super und tragen ihren Teil zur Geschichte bei.





4. Peinliche Erlebnisse beim Lesen  - Hast du da schon mal eins gehabt? 

Oha. Da muss ich überlegen, aber ich glaube nicht. Das klingt jetzt total langweilig. :-D Aber ehrlich, mir fällt jetzt echt keins ein. Ich werd manchmal ein bisschen komisch angesehen, wenn ich sage, dass ich gerne Zombiegeschichten lese, aber was wirklich peinliches hab ich echt noch nie erlebt. 
(Und ich jetzt bin ich auf die Beiträge von den anderen gespannt. :-D )

 * * *

Und wie schaut es bei euch aus? Peinlichkeiten beim Lesen? Ich bin gespannt. :-D 

Liebe Grüße
Tilly







(Das Copyright von Text, Bildern und Illustrationen liegt bei den Verlagen, Autoren und/oder den Illustrationen, die im Impressum erwähnt werden.)

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    vielleicht wäre mir Erotische Literatur peinlich zumindest in der Bahn, Zug.
    Aber da ich sowas ohnehin nur zu Hause(wenn überhaupt !) lese...komme ich da auch in keine Peinlichkeit....

    LG...Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich total nachvollziehen, Karin. Ich lese dieses Genre ja auch ganz gerne und bin dann immer sehr froh über meinen Kindle. Da kann ich lesen was ich will, außer es sitzt jemand neben mir, der mitliest. :-D

      Löschen

Über Feedback zu meinen Beiträgen freue ich mich.
Anstatt hier zu antworten, besuche ich dich auch gerne auf deinem Blog zurück, außer du hast mir eine Frage gestellt. :-)