Montag, 21. August 2017

#stonebooksinside Tag 1: Who is who?




Hallo und herzlich Willkommen zur neuen Themenwoche!

Wie ihr vielleicht schon erkennen konntet, dreht sich diese Woche alles um Ally J. Stone und ihre Bücher. Vampire, Werwölfe und Gestaltwandler! Traumhaft! Für jemanden wie mich, eine wahre Fundgrube an verschiedenen Figuren, Spannung und Konflikten!

Aber packen wir den Wolf mal am Schwanzende und fangen am Anfang an. Das Who is who!

Vampire:

Ein Vampir ist im Volksglauben und in der Mythologie eine blutsaugende Nachtgestalt. Dabei handelt es sich meist um einen wiederbelebten menschlichen Leichnam, der sich von menschlichem oder tierischem Blut ernährt und – je nach Kultur und Mythos – mit verschiedenen übernatürlichen Kräften ausgestattet ist.
Manchmal bezeichnet das Wort „Vampir“ auch nichtmenschliche Gestalten wie Dämonen oder Tiere (z. B. Fledermäuse, Hunde, Spinnen). Nach der mythologischen Vampirgestalt sind die Vampirfledermäuse benannt, die einzige Säugetiergruppe, die sich ausschließlich vom Blut anderer Tiere ernährt.
©Wikipedia

Na, ich denke dass war uns allen soweit klar. Wahrscheinlich hat jeder von uns Lesern und auch Nicht-Lesern schon mal Kontakt mit der Figur "Vampir" gehabt. Als Klassiker fällt mir da natürlich "Dracula" von Bram Stoker ein. "Twilight" von Stephenie Meyer darf auch nicht fehlen.
Und ganz aktuell "The Strain" von Guillermo del Toro, bei dem ich Buch wie Serie empfehlen kann. Wenn wir gerade bei Serien sind, muss ich natürlich Vampire Diaries und True Blood erwähnen. Und Buffy, für die alten Hasen hier.^^ 
Die Kunstfigur "Vampir" gibt es also schon seit 1897 (vielleicht sogar eher, ich beziehe mich auf den Roman "Dracula"), damals noch blutrünstig, heute eher glitzernd und als Liebhaber erwünscht.
Als kleinen Geheimtipp möchte ich gerne die Rachel-Morgan-Serie von Kim Harrison anbringen. 



Werwölfe:
Ein Werwolf, althochdeutsch auch Mannwolf genannt, ist in Mythologie, Sage und Dichtung ein Mensch, der sich in einen Wolf verwandeln kann. Als Phänomen gehört er zum großen Komplex der Wertiere, der sich in Religion und Mythologie weltweit findet.

©Wikipedia 

Auch die Definition zu den Werwölfen dürfte allen hinreichend bekannt sein. Abermals denke ich da direkt an "Twilight, genau wie an die Reihe von Kim Harrison. Ansonsten sind Werwölfe als solche eher selten in der Literatur anzutreffen und wenn dann nur als Randfiguren. Markus Heitz, Wolfgang Hohlbein und sogar bei Stephen King sind sie zu finden. 
Von dem berühmtesten Werwolf dürften doch aber sicher fast alle schon mal gehört haben: Remus Lupin. Harry Potter lässt grüßen! :-D 

 
Gestaltwandler:
Der Begriff Formwandler, Gestaltwandler oder Metamorph bezeichnet fiktive Wesen oder Sagengestalten, die ihre eigene äußere Form verändern können. Diese Möglichkeit wird vor allem von Fantasy- und Science-Fiction-Autoren sowie in Comics und Filmen genutzt, aber auch in einigen Volksmythen kommen Formwandler vor, wie zum Beispiel die japanischen Hengeyōkai.

©Wikipedia


Ich denke, das bei dem Wort "Gestaltwandler" die meisten von uns an Tierwandler denken. Ganz speziell kommt mir da die Gestalwandler-Reihe von Nalini Singh oder von Michelle Raven in den Sinn. Dort können sich die Menschen auch in andere Tiere als nur Wölfe wandeln.  


* * *


Was hat das alles nun mit Ally J. Stone zu tun? Sie hat in ihren Romanen Vampire und Werwölfe zu neuem Leben erweckt und getreu ihrem Motto "Große Fresse - keiner glitzert" treffen wir auf Figuren, die weder weichgespült sind noch Blümchen-Sex haben. Es sind Vampire und Werwölfe, so wie sie in ihrer Urversion schon existierten, nur mit etwas mehr Erziehung und ein bisschen mehr Anstand... wenn sie denn wollen. :-D 

Ally ist eine sehr vielseitig talentierte Person, die neben dem Brotjob nicht nur Vampire und Werwölfe zähmt. Wenn ihr mehr über sie und ihr Tun wissen wollt, dann besucht sie einfach mal auf ihrer Homepage *klick HIER

Morgen erwartet euch die Reihenvorstellung von "Geliebtes Blut". Außerdem startet ein hübsches kleines Quiz. Mitmachen lohnt sich *hust hust* ^^. 



So, für den ersten Tag war es das jetzt erstmal. Ihr wisst, um was es geht und was euch erwartet. Wenn ihr noch Tipps für Vampir-, Werwolf-, und/oder Gestaltwandlerbücher habt, dann immer her damit. 

Lasst euch nicht beißen!
Tilly










(Das Copyright von Text, Bildern und Illustrationen liegt bei den Verlagen, Autoren und/oder den Illustrationen, die im Impressum erwähnt werden.)

Kommentare:

  1. Hallo liebe Tilly,

    schön das es in dieser Extra-Woche keine weich gespülten Vampire usw. geben wird.
    Nicht alles was glitzert muss auch gut sein..grins...augenrollen...ich glaube, dass macht meine persönliche Position klar ....

    Bin gespannt auf Morgen..LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,

      ich mag diese superweichenglitzer Vampire auch nicht und da sind wir bei Ally wirklich richtig. Ihre Vampire sind klasse!
      Viel Spaß mit der Themenwoche!

      LG
      Tilly

      Löschen
  2. Aber! Glitzer?! Was kann man nur gegen Glitzer haben?

    Allerdings mag ich etwas markantere Charaktere sehr gern! Ich bin neugierig auf deine Mottowoche!

    Liebe Grüße!

    Eva

    AntwortenLöschen

Über Feedback zu meinen Beiträgen freue ich mich.
Anstatt hier zu antworten, besuche ich dich auch gerne auf deinem Blog zurück, außer du hast mir eine Frage gestellt. :-)